FAQ

FAQ oder was unsere Kunden immer wieder fragen: Holz geölt, lackiert oder geseift?

Besonders beim Erwerb eines neuen Massivholztisches bieten zahlreiche Hersteller unterschiedliche Behandlungsmethoden der Oberfläche an. Dabei stellt sich immer wieder die Frage, ob das Holz
geölt, geseift, lackiert oder naturbelassen (natural) gewählt werden soll.

Welches sind denn die wesentlichen Unterschiede dieser Holzbehandlungsmethoden bzw. welche Vor-/Nachteil weisen sie auf?

Starten wir bei der Optik

Nussbaum von links nach rechts: lackiert (matt), geölt und geseift.
Sowohl die Ölung, wie auch die Lackierung verstärken die Maserung des Holzes.

Eiche von links nach rechts: lackiert (matt), geseift und geölt.

Ein geöltes Holz ist empfindlicher und pflegebedürftiger als bspw. die lackierte Oberfläche. Allerdings lassen sich kleine Störungen auch rasch behandeln. So kann man die berüchtigten ‘Wasserränder’ in wenigen Minuten mit entsprechenden Pflegemitteln entfernen.

Der Lack bietet einen langfristigen Schutz und muss nicht gepflegt werden (nur mit feuchtem Lappen abwischen). Allerdings ist die lackierte Oberfläche den anderen Verfahren dann unterlegen, wenn es doch einmal zu Beschädigungen des Lackes kommt. In dem Fall muss die Platte abgeschliffen und neu lackiert werden.

Die Seifenoberfläche lässt sich ganz einfach ‘austauschen’, was daher auch häufiger gemacht werden sollte. Das Seifenprinzip beruht darauf, dass der Dreck in der Seife hängen bleibt und beim nächsten feuchten wischen mit abgewischt wird. Die Seifenschicht wird daraufhin neu aufgebracht, was in etwa so aufwendig ist, wie das Abwischen.

Abschliessend sei erwähnt, dass die Wahl der richtigen Oberfläche von der Beanspruchung abhängt. Wird der Massivholz-Tisch sehr intensiv genutzt und möchte man mit dem Laufe der Zeit keine
unschöne Patina auf der Platte, empfiehlt sich die Lackierung. Ansonsten verleihen Oel und auch Seifung eine deutlich natürlichere Optik.