Das Design gibt eine emotionale Heimat

Der erfolgreiche Designer Dieter Rams definierte einmal „Gutes Design“ als: innovativ, brauchbar, ästhetisch, unaufdringlich, langlebig, umweltfreundlich, konsequent bis ins letzte Detail, verständlich und so wenig Design wie möglich.

Wir sind der Meinung, dass gutes Design in erster Linie das Wohlgefühl unserer Kunden in ihrem Lebensumfeld steigern soll. Das Design, nichts anderes als Gestaltung, soll ihre persönlich favorisierten Lebensumstände widerspiegeln. Dabei ist es unerheblich, ob die Einrichtungsgegenstände teuer oder günstig, en vogue oder antiquiert, mainstream oder individuell, alt oder neu sind.

In der Regel ist es der Mix von Objekten aus zahlreichen Lebensphasen, welcher den Charme der persönlichen vier Wände ausmacht.

Unser Ziel ist es deshalb, gemeinsam mit unseren Kunden ihr persönlich „gutes“ Design ausfindig zu machen und gemeinsam mit ihnen umzusetzen. Ideen haben wir viele.